Deutsch English
Somatische Zellen

Innovatives Werkzeug Zelldifferenzierung

 Der Gehalt an somatischen Zellen in der Milch wird schon lange als indirekter Parameter für die Eutergesundheit eingesetzt und für Milchviehherdenmanager einer der wichtigsten – wenn nicht DER wichtigste – Parameter in der MLP. Zu den somatischen Zellen zählen die aus dem Drüsengewebe stammenden Epithelzellen und die Leukozyten (weiße Blutkörperchen). Die Leukozyten stellen den größten Teil an der somatischen Zellzahl dar und sind für die erfolgreiche Bekämpfung von Euterentzündungen von großer Bedeutung. Betrachtet man die Leukozyten unter dem Mikroskop findet man unterschiedliche Zelltypen: Polymorphkernige neutrophile Granulozyten (PMNs), Makrophagen und Lymphozyten. Die Hauptaufgabe der PMNs ist es, Bakterien in der akuten Entzündungsphase durch Phagozytose zu beseitigen. Dieser Zelltyp hat daher in Milch einer gesunden Milchdrüse nur einen geringen Anteil an der Gesamtzellzahl. In der akuten Entzündungsphase hingegen strömen PMNs aus dem Blut in die Milchdrüse ein und machen bis über 90 % an der Gesamtzellzahl aus. Makrophagen stellen in Milch einer gesunden Milchdrüse die größte Fraktion dar und unterstützen die Immunantwort auf unterschiedliche Art und Weise. Eine wichtige Aufgabe besteht darin, im Fall einer Euterinfektion Entzündungsmediatoren auszuschütten, um PMNs aus dem Blut in das Euter zu rekrutieren. Außerdem können Makrophagen, ähnlich wie PMNs, in das Euter eingedrungene Bakterien durch Phagozytose vernichten. Lymphozyten spielen vor allem bei der erworbenen Immunabwehr, die dadurch gekennzeichnet ist, dass sie sich an verschiedene Krankheitserreger anpasst, eine große Rolle. Dieser Zelltyp erkennt u. a. spezifisch in die Milchdrüse eingedrungene Erreger durch das Schlüssel-Schloss-Prinzip und bekämpft diese durch gezielte zelluläre Abwehrmechanismen. Außerdem induzieren Lymphozyten die Immunantwort am Anfang und unterdrücken diese wiederum am Ende einer Infektion oder bilden sich zu Gedächtniszellen aus, damit das Immunsystem bei einer neuen Infektion schneller reagieren kann.


Teilen